Nächste Termine

Keine Termine

Termine

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Pressemeldungen - Westfalen-Blatt - Staatsbad - Oette-Nachfolger PDF Drucken E-Mail
Staatsbad-Geschäftsführer gesucht
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Freitag, 01. Februar 2013
Nachfolger von Frank Oette soll möglichst bereits im März feststehen

Bad Oeynhausen (mcs). Die Suche nach einem Nachfolger für Staatsbad-Geschäftsführer Frank Oette hat nun auch offiziell begonnen: Den Startschuss hat am Dienstagabend die Gesellschafterversammlung gegeben. Möglichst schon im März soll ein geeigneter Kandidat feststehen.

Mit Stellenanzeigen im Internet und einem Fachmagazin soll die Suche nach einem neuen Geschäftsführer für das Staatsbad Oeynhausen laut Klaus Mueller-Zahlmann gelingen. »Der Bewerbungsschluss ist am 28. Februar. Wir hoffen, dass wir geeignete Kandidaten bis Mitte März zu einer persönliche Vorstellungsrunde einladen können«, erklärte der Bürgermeister auf Anfrage dieser Zeitung. Möglicherweise stehe dann auch bereits kurze Zeit später ein konkreter Nachfolger fest.

»Der Zeitplan ist ambitioniert, aber wir müssen zügig Fakten schaffen«, betonte Klaus Mueller-Zahlmann. Insbesondere das Parklichter-Wochenende im August erfordere eine umfangreiche Vorbereitung. »Und ein neuer Staatsbad-Geschäftsführer muss sich ja erst einmal einarbeiten«, sagte der Bürgermeister. Auf sich allein gestellt sei Frank Oettes Nachfolger aber nicht. »Ihm steht ein gutes Team zur Seite.«

»Das Schlimmste, was passieren könnte, ist, dass wir keinen geeigneten Bewerber finden«, erläuterte Klaus Mueller-Zahlmann. Das halte er aber für sehr unwahrscheinlich. Bei der vorherigen Auswahlrunde 2009 seien 60 Bewerbungen eingegangen. »Es waren viele gute Kandidaten dabei, unter denen Frank Oette der beste war«, betonte der Bürgermeister.

Die aktuelle Stellenausschreibung orientiert sich laut Klaus Mueller-Zahlmann stark am Text von vor vier Jahren. Zu den Aufgaben des neuen Staatsbad-Geschäftsführers gehöre die »nachhaltige Förderung und Entwicklung des Tourismus, der Kultur und des Gesundheitsstandortes«, die »Bespielung des Theaters, Durchführung von Großveranstaltungen und Kulturmanagement«, »Stadtmarketing« sowie »Kunden- und Gästebetreuung, Betrieb der Tourist-Information«. Vorausgesetzt werde etwa »einschlägige Berufserfahrung im Bereich Tourismus und Marketing«.

Ein konkreter Termin für Frank Oettes Wechsel von Bad Oeynhausen nach Bad Kissingen ist laut Klaus Mueller-Zahlmann noch offen. »Genaueres dazu lässt sich erst sagen, wenn wir auch das mögliche Eintrittsdatum seines Nachfolgers kennen.«

© 2013 WESTFALEN-BLATT - Bad Oeynhausener Anzeiger und Tageblatt vom 01.02.2013