Nächste Termine

Keine Termine

Termine

Dezember 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Pressemitteilungen
BBO fordert sofortigen Bau des Kunstrasenplatzes am Schulzentrum Nord PDF Drucken E-Mail
Pressemitteilungen - Stellungnahmen BBO - Thema Kunstrasenplatz
Sonntag, den 21. Juni 2009 um 23:00 Uhr
Kunstrasenplatz am Schulzentrum NordBad Oeynhausen. Die Bürger für Bad Oeynhausen (BBO) wollen, dass endlich die berechtigte Forderung der Fußballvereine nach einem Kunstrasenplatz in Bad Oeynhausen umgesetzt wird. Dazu sagt Matthias Köhler: „Ein Kunstrasenplatz, der den ganzjährigen Spielbetrieb sichert, ist notwendig. Darin sind sich Politik, Vereine und Verwaltung einig. Das Geld dafür steht durch Beteiligung des Energieunternehmens E-ON zur Verfügung. Als Standort steht der Rasenplatz am Schulzentrum Nord fest.“

Die BBO fordert im Sinne der Vereine und der überzeugenden Argumente, dass endlich gehandelt wird und der Weg für den Kunstrasenplatz am Schulzentrum Nord freigemacht wird.
Weiterlesen... [BBO fordert sofortigen Bau des Kunstrasenplatzes am Schulzentrum Nord]
 
BBO: OPA-Vereinbarung ein teurer Flop PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Pressemitteilungen - Stellungnahmen BBO - Thema Nordzerschneidung
Mittwoch, den 17. Juni 2009 um 00:00 Uhr
Friedrich Backs (Wahlkreiskandidat BBO)
Friedrich Backs
(Wahlkreiskandidat BBO)
Bad Oeynhausen. Mehr als enttäuschend sind nach Auffassung der Wählergemeinschaft Bürger für Bad Oeynhausen (BBO) die bisherigen Ergebnisse zu Verbesserungen an der A30-Nordzerschneidung. Dass die Bürger dafür auch noch bezahlen, dafür seien SPD, CDU, FDP und Bürgermeister Klaus Mueller-Zahlmann (SPD) mit ihrer Autobahnpolitik verantwortlich. Auch die Grünen erwiesen mit ihrer neuen Haltung der Sache einen Bärendienst.

Friedrich Backs von der BBO hat sich Einblick in die Vereinbarung zwischen der Stadt und Strassen NRW zur Kostenbeteiligung an offenporigem Asphalt auf der A30-Trasse durch Bad Oeynhausen verschafft, was nicht einfach gewesen sei. Aus der Vereinbarung geht hervor, dass die Stadt den Kosten-Löwenanteil von rund einer Million Euro, das sind zwei Drittel, für die Ausstattung mit OPA übernimmt.
Weiterlesen... [BBO: OPA-Vereinbarung ein teurer Flop]
 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 Weiter > Ende >>

Seite 17 von 18