Nächste Termine

Keine Termine

Termine

August 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Pressemeldungen - Neue Westfälische - Kommunalwahl 2014 PDF Drucken E-Mail
"Es muss ein Ruck durch die Stadt gehen"
Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
Mittwoch, 05. März 2014

Bürger für Bad Oeynhausen haben ihre Wahlkreiskandidaten und ihre Reserveliste gewählt

20140227 BBO Wahlversammlung Wahlkreiskandidaten
Photo: Stefan Bieniek

Bad Oeynhausen (nw).
Die Bürger für Bad Oeynhausen (BBO) haben ihre Kandidaten für die Wahlbezirke und ihre Reserveliste für die Kommunalwahl gewählt. Der Vorsitzende, Klaus Rasche, betonte, dass die BBO mit bewährten und vielen neuen Kräften in den kommenden Wahlkampf gehen werde.

Rasche: "Unsere kompetente und bürgernahe Politik der vergangenen fünf Jahre hat wohl viele Menschen erreicht und sogar einige Bürgerinnen und Bürger begeistert, sich selbst politisch für ihre Stadt bei der BBO zu engagieren. Darauf bin ich stolz".

Vorstandsmitglied Carsten Witthaus, der als Versammlungsleiter durch die Wahl führte, ergänzte: "Unsere Kandidaten kennen die Situation in ihren Wahlkreisen vor Ort und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung. Zudem können alle unsere Kandidaten fachliche und persönliche Kompetenzen vorweisen, die neben der notwendigen Identifikation der Menschen mit ihrer Stadt, zu einem dringend einzuleitenden Entwicklungsschub Bad Oeynhausens beitragen können".

Darum gehe es den Bürgern für Bad Oeynhausen insbesondere. Hendrik Kemena: "Durch Bad Oeynhausen muß ein Ruck gehen!" Politik müsse wieder begeistern. "Dazu bedarf es Offenheit, Ehrlichkeit und einer starken Einbindung der Menschen in Entscheidungen", so Kemena. Um die Bürger für die Zukunft ihrer Ortsteile und der Stadt zu interessieren, müssten ihre Ideen, Wünsche und Kompetenzen in die Entscheidungsfindung einfließen. Klaus Rasche: "Hieran müssen sich alle Mandatsträger und die Verwaltung messen lassen".

Daniel Rolfsmeyer aus Babbenhausen, erstmalig als Kandidat der BBO bei der Kommunalwahl antretend: "Als jüngerer Mensch erwarte ich noch viel von der Zukunft. Darauf will ich Einfluss nehmen und bringe mich hier vor Ort unmittelbar ein. Einfallslose und dröge Parteipolitik interessiert mich nicht."

Klaus Rasche wies auf die Homepage der BBO hin, die unter www.jetzt-bbo.de zu erreichen ist und Möglichkeiten der Information und des Austausches bietet.

Die Direktakandidaten: Wahlbezirk1 Lohe-Ost: Irina Jacke, 2 Lohe-West: Eckhard Grummert, 3 B.O.-West: Hannelore Schäffer, 4 B.O.-Wichern: Carsten Witthaus, 5 B.O.-Mitte: Peter Eichelhard, 6 B.O.-Ost: Hendrik Kemena, 7 B.O.-Altstadt: Inge Eichelhard, 8 B.O.-Nord: Stephan Bieniek, 9 Rehme-Oberbecksen/Babbenhausen: Daniel Rolfsmeyer, 10 Rehme-Mooskamp: Uwe Drechshage, 11 Rehme-Ort: Axel Nicke, 12 Dehme: Wolfgang Ochs, 13 Eidinghausen-Ost: Rosemarie Flemming, 14 Eidinghausen-Süd: Lars Winkelmann, 15 Eidinghausen-West: Klaus Rasche, 16 Werste-Ost: Andreas Nicolaus, 17 Werste-West: Siegbert Barg, 18 Werste-Nord: Reiner Barg, 19 Volmerdingsen-Ost: Matthias Köhler, 20 Volmerdingsen-West: Karl-Heinz Röthemeier, 21 Wulferdingsen-Süd: Thomas Woker, 22 Wulferdingsen-Nord: Andreas Diekmann.

Die Reserveliste: Platz 1 Reiner Barg, 2. Axel Nicke, 3. Hendrik Kemena, 4. Matthias Köhler, 5. Klaus Rasche., 6. Stephan Bieniek, 7. Carsten Witthaus, 8. Wolfgang Ochs, 9. Inge Eichelhard, 10. Siegbert Barg.

© 2014 NEUE WESTFÄLISCHE - Bad Oeynhausener Kurier vom 05.03.2014